FAQ zum Usenet

 

 

 

Was ist das Usenet?

Das Usenet zu definieren fällt in der Regel schwer. Aber man kann sich das Usenet als ein über die weltverteiltes Diskussionssystem vorstellen. Das Usenet besteht aus einer Gemeinschaft von Millionen Menschen, welche über die ganze Welt verteilt miteinander Informationen über bestimmte Themen austauschen. Diese Themen werden in Diskussionsforen so genannten "Newsgroups", welche durch bestimmte Oberbegriffe oder Beschreibungen hierarchisch sortiert sind besprochen. Grundsätzlich kann jeder teilnehmen, jedoch benötigt ein Teilnehmer üblicherweise einen Newsreader.

 

 

Wie funktioniert das Usenet?

Das Usenet kann man in der Regel mit einem Aushang am "schwarzen Brett" vergleichen:

Jemand der anderen etwas mitteilen möchte hängt eine Nachricht (im Usenet wäre das eine Newsgroup) auf und andere interessierte Menschen melden sich dann daraufhin bei ihm. Der Vergleich hinkt jedoch, denn nach einem Aushang am schwarzen Brett ändert sich meistens das Kommunikationsmittel. So greifen die meisten danach zum Telefon und hängen nicht eine weitere Nachricht am Brett auf. Das Usenet bietet jedoch die Möglichkeit, die Nachricht innerhalb desselben Mediums zu beantworten. Im Usenet besteht zusätzlich die Möglichkeit sich zwischen der öffentlichen übermittlung seiner Nachricht, so dass weitere Gleichbesinnte mit verfolgen können worüber man spricht zu antworten oder jemandem eine private Nachricht zukommen zulassen. Vorteile des Usenets sind einmal die hohe Benutzerzahl, die es ermöglicht viele Gleichbesinnte zu finden und außerdem die enorme Geschwindigkeit, durch die innerhalb weniger Stunden zu kontroversen Themen riesige Diskussionsbäume (so genannte Threads) entstehen. Zensuren oder Vorauswahl von Artikeln gibt es so gut wie nicht. Lediglich ein paar moderierte Newsgroups unterliegen der Vorauswahl und Zensur durch die Moderatoren.

 

 

Wie sind die Umgangsformen im Usenet?

Da im Usenet mehrere tausend Menschen über Textnachrichten mit einander kommunizieren führt dies natürlich zu einigen speziellen Problemen im Umgang miteinander. Beachten sollte man, dass im Usenet meistens Privatpersonen in ihrer Freizeit mit einander kommunizieren und diese somit einen dementsprechend freundlichen Umgang fordern. Viele Benutzer fühlen sich auch durch häufiges Wiederholen desselben Inhaltes genervt, außerdem sollte man so genanntes "Crossposting", das heißt einen Artikel in mehreren Gruppen veröffentlichen vermeiden. Auch exzessive Werbung kann im Usenet als Spam gelöscht werden.

Viele Newsgroups haben eine so genannte Charta in der festgelegt ist, was und worüber geschrieben werden darf. Empfehlenswert ist auch sich die FAQ einer Newsgroup durchzulesen, denn auf häufig gestellte Fragen könnten einige Benutzer gereizt reagieren. Generell sollte man bevor man selbst etwas postet, sich einige Artikel der favorisierten Newsgroup durchlesen um den richtigen Umgangston zu treffen.

 

 

Wie ist das Usenet unterteilt? (Hierarchien)

Das Usenet ist zunächst in einzelne Newsgroups unterteilt. Die Newsgroups können Themen wie zum Beispiel Auto, Sport, Kinofilme oder auch Politik beinhalten. Newsgroups wiederum unterteilen sich baumartig in Unterthemen so genannte Threads. Gruppen mit einem gemeinsamen Namenspräfix also Abkürzung nennt man eine Hierarchie. Hierarchien haben immer eine Gemeinsamkeit, die für alle enthaltenen Gruppen gilt. Die deutschsprachige Hierarchie ist heißt zum Beispiel de. Wenn man nun über deutschsprachige Freizeitthemen sprechen möchte, so wählt man die Abkürzung de.rec. (rec steht dabei für "recreation" , englisch für Erholung). Weitere Threads zum Thema deutschsprachige Freizeitthemen wie zum Beispiel Spiele findet man dann unter de.rec.spiele. Als Abkürzung für Verschiedenes existiert in der Regel in jeder Gruppe die Abkürzung .misc (miscellaneous, englisch für Verschiedenes).

Weitere Hierarchien können zum Beispiel bestimmte Länder, Städte oder Themenkomplexe wie zum Beispiel Wissenschaft, Firmen oder bestimmte Universitäten sein.

 

 

Wie entstand das Usenet?

Im Jahre 1979 schufen die amerikanischen Wissenschaftler Tom Truscott, Steve Bellovin und Jim Ellis die erste Form des Usenet als eine Verbindung zweier Unix-Rechner zwischen zwei Universitäten. Diese Form war jedoch auf Unix-Rechner beschränkt und beinhaltete lediglich englischsprachige Newsgroups. Die ersten Hierarchien waren die so genannten "Major seven" und bilden bis heute noch die Hauptthemen des Usenets:

sci - für Wissenschaft und Technik
soc - soziale und gesellschaftliche Themen
comp - Computerthemen
talk - allgemeine Gespräche
rec - Freizeitthemen
news - Usenet selbst als Thema
misc - Verschiedenes, bis jetzt noch nicht erwähntes

Nach der starken Verbreitung des Usenet in der Mitte der 80er Jahre, stieg der Bedarf an anderssprachigen Newsgroups immer stärker an. 1992 wurde die deutsche Newsgroup de. Gegründet.

 

 

Was sind Newsgroups mit Binärdateien?

"Binary Newsgroups" sind Unterhierarchien, die Texte mit Dateianhängen, wie Audio-, Video- oder Bilddateien enthalten. Solche Newsgroups sind meist nur gegen Bezahlung von speziellen Newsservern zu erreichen. Der Preis wird entweder durch eine Flatrate bestimmt oder durch das Transfervolumen zusammengesetzt. In den meisten Binary-Newsgroups wird urheberrechtlich geschütztes Material gepostet. Da das Downloaden dieser Dateien nur über den Server der Anbieter verläuft, erfolgt der Download schneller als bei den bisherigen peer-to-peer-Netzen. Dadurch steigt die Anzahl illegaler Inhalte im Usenet auch gewaltig.